Deine Symptome als Schlüssel zu deiner Bestimmung

Artikel lesen

Manchmal weisen hartnäckige Symptome, die auch nach vielen Therapieversuchen nicht verschwinden wollen, auf ein ungelebtes Talent oder sogar eine Lebensaufgabe hin.
Spüre dich ein, wenn du diesen Artikel liest, ob das auch bei dir der Fall sein könnte.

Glaubst du auch daran, dass alles im Leben einen Sinn hat?

Die meisten Menschen beantworten diese Frage mit „Ja“ und doch haben sie in ihrem eigenen Leben ganz oft das Gefühl, dass dem nicht so ist, weil gerade bei unangenehmen Dingen der Sinn oft nicht leicht zu entdecken ist. Zumindest dann nicht, wenn man gerade mittendrin steckt, in den dazugehörigen Emotionen.

Gerade bei gesundheitlichen Problematiken kann es aber ein wesentlicher Faktor für die Heilung sein, diesen Sinn zu finden und dementsprechend zu handeln.

Wenn du öfter meine Blog-Artikel liest oder meine Videos kennst, weißt du schon, dass ich der Meinung bin, dass jedes Symptom eine wichtige Bedeutung auf der körperlichen Ebene hat. Der Körper „denkt“ sich immer etwas dabei, bei dem was er tut und oft erzielt man erstaunlich schnelle und effektive Heilerfolge, wenn man ihn genau dabei unterstützt.

Auch auf der seelisch-geistigen Ebene gibt es eine Botschaft, die in der Regel eine Einladung zu einer Veränderung ist. Wird dem entsprochen, kann das Symptom oft gehen.

Worüber ich aber heute mit dir sprechen möchte, geht darüber noch hinaus.
Ich möchte dir von dem größten Geschenk erzählen, dass dein Symptom für dich mitbringt.
Es kann sehr gut sein, das deine Beschwerden einen höheren Sinn haben.

Einen Sinn, der weit über deine persönlichen Interessen hinausgeht.

Das Leben, Gott, deine Seele, das Universum oder wie auch immer du dazu sagen möchtest, kommuniziert über deinen Körper mit dir.

Kann es sein, dass deine Beschwerden dich auf ein Talent hinweisen oder eine Lebensaufgabe, die du noch nicht lebst?
Hast du deine Bestimmung schon gefunden?
Oder kann es sein, dass dein Körper dich verzweifelt darauf aufmerksam machen will?

Damit du weißt, wovon ich spreche, möchte ich dir praktische Beispiele geben.

Vielleicht weißt du schon, dass ich 13 Jahre unter einer Darm- und Herzerkrankung gelitten habe.
Nichts konnte mir damals helfen. Weder die Operationen und Medikamente, noch alle anderen Therapieversuche wie Psychotherapie, Homöopathie, Akupunktur, Familienaufstellen und Vieles andere mehr.

Es hat sich herausgestellt, dass es für meine Heilung ausschlaggebend war, meinen Beruf zu wechseln. Ich hatte für mich noch nicht den Platz gefunden, an dem ich dem Leben am meisten dienlich sein konnte. Tat noch nicht das, wofür ich scheinbar hergekommen bin. So schön und interessant mein Job als Tierärztin war, ich musste zuerst Menschen helfen, um selbst gesund und glücklich sein zu können.
Doch meine Krankheit war nicht nur der Hinweis auf diesen existentiellen Zusammenhang.
Sie verschaffte mir auch die Kompetenz für meine zukünftige Bestimmung.
Denn auch wenn das Veterinärmedizinstudium für meinen jetzigen Beruf eine gute Grundlage bildete, hätte mir das bloße Wissen über die Körpervorgänge bei weitem nicht ausgereicht.
Ich musste wissen, wie es sich anfühlt, wenn es einem nicht gut geht und man scheinbar alles probiert, aber immer wieder an unüberwindbaren Hindernissen ansteht.

Ich musste diese Hindernisse erst selbst überwinden, um es anderen zeigen zu können.

In meiner Praxis betreute ich über längere Zeit eine Frau namens Gudrun. Sie hatte eigentlich ein recht glückliches Leben.
Zwei Kinder, einen Mann und einen Job, der nicht ihr absoluter Traum war, den sie selbst aber als „absolut okay“ bezeichnete.
Sie kam zu mir, weil ihr aus unerfindlichen Gründen die Knie regelmäßig anschwollen und so schmerzten, dass sie fast nicht gehen, aber auch nicht schlafen konnte.

Die vielen Ärzte, die sie bereits aufgesucht hatte waren ratlos und fanden keine Erklärung dafür. Alles, was sie ihr verschrieben, schien kurz zu wirken, doch dauerhaft fruchtete nichts.

Weil sie eigentlich ein zufriedenes Leben führte war es gar nicht leicht, in der Tiefe ihrer Seele das zu finden, was fehlte und worauf sie ihr Körper unbedingt hinweisen wollte.
Über die genaue Deutung ihrer Gefühle, wenn die Beschwerden auftauchten, kamen wir gemeinsam drauf dass sie in ihrer Jugend eine leidenschaftliche Klavierspielerin gewesen war und außerdem stets die Anlaufstelle für alle in ihrer Umgebung waren, die Hilfe brauchten.

Heute arbeitet sie als selbständige Musiktherapeutin mit behinderten Kindern und sie findet ihre Arbeit nun nicht mehr „absolut okay“, sondern sie lebt dafür.

Verstehst du was ich meine?

Bei meiner Erkrankung ging es nicht nur um mich.
Und bei Gudrun ging es nicht nur um Gudrun. Es änderte sich das Leben ihrer Familie, weil sie als Mutter nun absolut glücklich ist, damit aber immer noch nicht genug. Tagtäglich macht es einen Unterschied für jedes einzelne Kind mit dem sie arbeitet, dass sie ihre Bestimmung gefunden hat.

Wenn auch du unter Beschwerden leidest, die du einfach nicht los wirst, kann es sein, dass ein Auftrag für dich dahintersteckt.
Beim Lesen dieser Zeilen solltest du spüren, wenn das tatsächlich der Fall ist.

Das Online-Programm „Sei du selbst“ verbindet kurz und knackig die effektivsten Prinzipien eines erfolgreichen Selbstmanagements mit den wichtigsten Fragen und Übungen zur Bestimmungsfindung. Gesund und glücklich kannst du nur sein, wenn du lebst, was dich ausmacht! Hier gehts zu den Infos.

Wenn du mehr über die Bedeutung verschiedener Krankheitssymptome und deine Möglichkeiten zur Selbsthilfe erfahren möchtest, hol dir mein BuchHör auf deinen Körper und werde gesund“.
Es ist die überarbeitete Neuauflage des Buches „Körperwissen einmal anders“.

Trag dich hier für Updates ein!

Damit bist du auf dem sicheren weg nichts zu verpassen & zu vergessen. Kostenlos, kein Spam und jederzeit Austragen.

Trag dich hier für Updates ein!

6 Kommentare Schreib einen Kommentar

  1. DANKESCHÖN FÜR DIESEN WUNDERVOLLEN BEITRAG !!!

  2. von Angelika Kempf

    Guten Abend,

    Dieses Thema interessiert mich brennend, da ich auch ständig meine WehWeh’chen habe.

    Ich bedanke mich im Voraus!

    Liebe Grüße

    Angelika Kempf

  3. von Angelika Epting

    So ein Ärger. Habe mir erst kurz vor der überarbeiteten Auflage, das alte Buch bei Amazon bestellt. Wenn ich das gewußt hätte, hätte ich auf die Neuauflage gewartet. Das ärgert mich jetzt schon ziemlich, aber ich denke positiv, für irgendetwas muss es ja seinen Grund haben, warum ich das alte Buch bekommen sollte.

    • von Alexandra Stross

      Liebe Angelika,
      also meine Grundhaltung ist in jedem Fall die, dass alles einen Sinn hat. Vielleicht ist die Situation an sich eine Einladung für dich, das eine oder andere lockerer zu sehen, denn sich wegen 10 Euro grün und blau zu ärgern steht echt nicht dafür.
      Was hältst du ansonsten von der Sichtweise: Im Inhalt ist überhaupt kein Unterschied, lediglich in der Aufmachung. Wenn die Neuauflage nun den gesamten Buchhandel erreicht, wird die Erstausgabe aus dem Self-Publishing womöglich einmal eine Rarität sein. 🙂 Wer weiß.
      GlG, Alexandra

Sei der Erste und schreibe jetzt einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein Kommentar ... *

Dein echter Name *

Deine aktive E-Mail-Adresse * Deine Website

© 2017 Alexandra Stross · Impressum · Datenschutz · AGB · Kontakt · Books & More

Hör auf deinen Körper und werde gesund!

Hol dir sofort und kostenlos ein Kapitel aus meinem neuen Buch: