Basenbad bei Stoffwechselerkrankung

ForumNatürliches EntgiftenBasenbad bei Stoffwechselerkrankung
4
Sara
10. September 2018

Liebe Alexandra, liebe Forumsleser!
Erstmal vielen Dank für das Betreiben des Forums!!

Ich habe einige sehr spezifische Fragen zum Entgiftungsprozess und würde mich über Antworten freuen.

Ich leide seit einigen Jahren an einer Stoffwechselerkrankung (CFS), die durch den EBV Virus ausgelöst wurde. Der Energiebringer ATP kann nicht mehr richtig hergestellt werden. Viele Stoffwechselprozesse finden anerob statt und es entstehen ungute Nebenprodukte (Wie Milchsäure)

 

Vor zwei Jahren hat sich mein Zustand dramatisch verschlechtert. Ausgelöst wurde dies durch eine Eigenblut Therapie, die ich bei einer TCM Ärztin gemacht habe. Seitdem habe ich nichts gefunden, das zu einer Verbesserung meines Zustandes geführt hat.

Das Buch „natürliches Entgiften“ hat für mich etwas zum Ausdruck gebracht, dass ich schon seit vielen Jahren im Gefühl habe. (Nach meinen allerersten Krankheitssymptomen habe ich immer wieder zu anderen gesagt: Ich fühle mich so vergiftet) Deshalb habe ich gleich mit den basischen Bädern begonnen.

Die Auswirkungen der basischen Bäder sind bei mir sehr stark. Ich fühle mich sehr schlapp und kränklich, teilweise wie „leergepumpt“. Zuerst bin ich noch langsamer und vorsichtiger vorgegangen. Jedoch beeinträchtigten auch wenige basische Anwendungen meine Kraft und Gesundheit. Deshalb bin ich nun nach den ersten drei Monaten noch mal intensiver in das Baden eingestiegen um den Prozess etwas anzukurbeln und auch um besser einschätzen zu können, ob es der richtige Weg ist für mich. Da verschiedene Ansätze für mich nicht richtig waren und meinen Zustand nachhaltig verschlechtert haben bin ich leider nicht mehr so mutig und unbefangen, wie noch vor zwei Jahren. Die „Freude“ über evt. Erstverschlimmerungen drückt sich bei mir eher als Verunsicherung aus.

Deshalb würde ich mich über die Beantwortung meiner Fragen sehr freuen:

Ich habe schon oft gehört, dass nicht verstoffwechselte Viren zwischen Schlacken eingelagert werden. Kann es passieren, dass durch rausgelöste Schlacken Viren, Bakterien oder Parasiten wieder in den Kreislauf des Körpers gelangen und vom Immunsystem erneut verarbeitet werden müssen?

Ist Sauerstoff eigentlich auch sauer und kann beim Baden mit austreten? Mein Körper fühlt sich nach dem Baden manchmal so luftleer an.

 

Sind das typische „Erstverschlimmerungen“ oder ist es ein Zeichen, dass das Baden für meinen Körper zum jetzigen Zeitpunkt vielleicht noch nicht dran ist? Ist es evt. sinnvoll zuerst mit einer Darmreinigung zu beginnen um eine bessere Vorraussetzung für die Verstoffwechslung zu schaffen von den Prozessen die beim Baden angestoßen werden? (Mein Darm ist auch sehr mitgenommen)

Hat jemand eine ähnliche Störung des Stoffwechsels und Erfahrung mit den Entgiftungsmethoden gemacht?

Danke fürs Lesen! Und danke an Alle, die antworten.

4 Kommentare - Sei der Nächste

  1. Liebe Sara,
    das hört sich für mich nach einer klassischen Erstverschlimmerung an, mit der nahezu jeder konfrontiert ist. Unter anderem deswegen, weil wir uns so wahnsinnig schwertun damit, auf uns selbst, unser Tun und unser Urteil zu vertrauen.
    Wie du schreibst, zeigt sehr klar, dass deine Diagnose für dich eine große Bedeutung hat. Meine Sicht ist: Wie eine Erkrankung auch heißt, der Körper kann nicht anders, als den Geist zu spiegeln. Ich lade dich ein, dir nicht zu erzählen, was mit deinem Körper los ist und das als gegeben hinzunehmen, sondern einfach zu sagen: Mein Körper macht sichtbar, was in meinem Geist los ist. Wenn du freier und vertrauensvoller wirst, wird dein Körper mitziehen. Das ist die eigentliche Methode. Das Entgiften hilft dir nur dabei.
    Alles Liebe, Alexandra

    von Alexandra Stross am 10. September 2018
  2. Noch eine kurze Ergänzung: Das Baden selber empfinde ich als angenehm und entspannend. Danach bin ich zwar manchmal erschöpft, aber es geht mir nicht schlecht. Erst einige Stunden später oder am nächsten Tag fühle ich mich schlapp, kränklich und habe ein heißes Gesicht und schwarze Schatten unter den Augen.

  3. Liebe Alexandra!

    Vielen Dank für deine schnelle Antwort! Das ist wirklich toll, dass du hier diesen Sevice betreibst!! 🙂
    Ich versuche mich nochmal vertrauensvoll in den Prozess hineinzugeben und meinem Körper das Steuer zu überlassen. 😉

    An der Diagnose hänge ich nicht so sehr. Ich kann aber verstehen, dass es in dem Text so rüber kam. Mir war es so wichtig in einem kurzen Text ein stimmiges Bild über meine Herausforderungen zu geben. Ich habe das Gefühl, dass der Symptom Komplex CFS ein ganz gutes Bild davon zeichnet. Deshalb habe ich es beschrieben. Also eher als Hintergrund Bild für fachliche Fragen.

    Liebe Grüße

  4. Liebe Alexandra!

    Nach meiner Frage hier im Forum, ist es mir gelungen mich nochmal richtig auf den Prozess des Entgiftens einzulassen. Ich habe jeden zweiten Tag gebadet und die Zeit kontinuierlich etwas gesteigert. Vor etwas länger als einer Woche habe ich dann sogar mal einen ganzen Tag gebadet. Ich habe das immer besser vertragen. Ich war zwar immer noch schwach, aber ich habe gleichzeitig auch gemerkt, wie ich innerlich und äußerlich in einem guten Prozess bin. Ein Fußpilz, den ich vor 7 Jahren mal hatte, ist wieder ausgebrochen. Das war zwar unangenehm, aber ich hatte das Gefühl, dass es zum Prozess dazu gehört. Letzte Woche Freitag wurde mir dann nachmittags plötzlich komisch. Mir war ganz schlecht und ich sah gelb aus und hatte einen Druck auf dem Bauch im Bereich der Leber. Ich habe mich dann gleich aufs Sofa gelegt und einen Leberwickel gemacht. Als es am nächsten Tag noch nicht besser war, habe ich Fußbäder gemacht um evt. angestaute/gelöste Dinge nach unten hin auszuleiten. Dabei ist etwas spannendes passiert: Ich hatte plötzlich einen dicken Bauch und Blähungen, wie ich es sonst immer in den Vollbädern war. Weil das so unangenehm war und ich das Gefühl hatte, ich muss meinem Körper mit der Ausleitung helfen, habe ich mir auch noch einen Einlauf gemacht. Danach hatte ich so furchtbare Schmerzen, dass ich die ganze Nacht nicht schlafen konnte. Mein Bauch hat sicher jetzt erstmal wieder beruhigt. Aber ich bin immer noch sehr gelb im Gesicht und habe Muskelverspannungen im Bereich Leber und Niere und ich fühle mich sehr schwach. Mir wird oft schwarz vor Augen und ich habe immer wieder das Gefühl zusammenzuklappen.
    Gerade weiß ich nicht so richtig was da passiert ist und wie ich am besten weitermachen sollte.
    Hast du einen Tipp für mich?
    Liebe Grüße
    Sara

Schreib auch einen Kommentar

© 2019 Alexandra Stross · Impressum · Datenschutz · Disclaimer · AGB · Kontakt · Books & More

Trag dich hier für Updates ein

und hol dir ein kostenloses Kapitel aus meinem Buch „Hör auf deinen Körper und werde gesund“

 

 

Mit dem Absenden des Newsletter-Formulars bestätige ich die aktuelle Datenschutzerklärung. Der Newsletter ist kostenlos, kann jederzeit abbestellt werden und kann themenbezogene Verkaufsangebote sowie Buchempfehlungen enthalten.