Erythrozyten und Hämoglobin zu hoch

ForumSonstigesErythrozyten und Hämoglobin zu hoch
2
reallotti
4. September 2018

Hallo,

hab heute das Ergebnis meiner Blutuntersuchung bekommen. Leider sind Erythrozyten (5,48 – bis 5,1 wäre ok) und Hämoglobin (15,5 – bis 15,3 wäre ok) zu hoch. Hab dann gleich im Internet geschaut…, Blut sei zu dick, es könnte zu Herzinfarkt, Schlaganfall kommen, was mich jetzt doch beunruhigt…

ich trinke mehr als genug (zwischen 2,5 und 4 Liter gefiltertes Wasser). Ich esse wenig Kohlehydrate, viel Gemüse, wenig Obst und viel Eiweiß. Wöchentlich mache ich ca. 4-5 Basenbäder und Darmreinigungen.

ich habe Bluhochdruck (gut eingestellt mit Medikamenten), gerade gemessen: 118:81 und Diabetes mit HbA1c von aktuell 5,6 🙂

Ich möchte jetzt nicht alle Doktoren durchlaufen, sondern meinem Körper helfen, sich selbst zu helfen…

Hat mir jemand einen Rat, wie ich die Werte in den Griff bekomme?

Danke schonmal 😉

Liebe Grüße, Claudia

2 Kommentare - Sei der Nächste

  1. Liebe Claudia,
    ui, für mich ist es immer heiß, wenn du in ärztlicher Betreuung bist und Medikamente einnimmst. Da sind die Möglichkeiten der Entgiftung natürlich eingeschränkt.
    Was ich dir sagen kann, dass ich bei deiner Krankheitsgeschichte eine völlig andere Diät empfehlen würde. Nämlich wertvolle, hochwertige Kohlenhydrate, ich würde also nur auf die schnell verfügbaren KH also Zucker, weißen Reis und Weißmehl, verzichten und dafür das Eiweiß ordentlich reduzieren, auf das tierische nach Möglichkeit ganz verzichten, das aus alternativer Sicht bei weitem diabetogener ist als Kohlenhydrate. Aber das wird dein Arzt anders sehen. Vielleicht hast du Lust, mal mein Nährstoffbuch zu lesen.
    Auf jeden Fall würde ich basisch baden und den Darm reinigen und der Wasserkonsum von 2,5 Litern kann bei Diabetes durchaus zu wenig sein. Dahlke empfiehlt ja bis zu 10 Litern. Ich würde auf jeden Fall probieren, ob eine Erhöhung dir hier weiterhilft.
    Alles Gute. Alexandra

    von Alexandra Stross am 4. September 2018
    • Hallo liebe Alexandra,

      Vielen Dank für Deine Antwort und auch den Post in Facebook. Ich werde mir beides sehr gut durch den Kopf gehen lassen.
      Ich nehme die Medikamente leider schon deutlich länger, als ich Deine Herangehensweise kenne und das tägliche Einnehmen wurde wohl zur „Gewohnheit“. Ich werde jetzt definitiv anders damit umgehen.
      Das Nährstoffbuch werde ich nochmals lesen.

      Liebe Grüße, Claudia

      von reallotti am 4. September 2018

Schreib auch einen Kommentar

© 2019 Alexandra Stross · Impressum · Datenschutz · Disclaimer · AGB · Kontakt · Books & More

Trag dich hier für Updates ein

und hol dir ein kostenloses Kapitel aus meinem Buch „Hör auf deinen Körper und werde gesund“

 

 

Mit dem Absenden des Newsletter-Formulars bestätige ich die aktuelle Datenschutzerklärung. Der Newsletter ist kostenlos, kann jederzeit abbestellt werden und kann themenbezogene Verkaufsangebote sowie Buchempfehlungen enthalten.