Exzeme Hände

2
Marieke
22. Mai 2018

Hallo!

Ich hatte von Geburt an Neurodermitis die aber mit ca 20 eigentlich bis auf allgemein Trockene Haut verschwunden ist. Geblieben sind mir aber Exzeme an den Händen. Sie sind immer trocken und rissig. Alle paar tage kommen Bläschen und es fängt an zu jucken. Der Juckreiz ist dann immer morgens und abends/nachts. Dann hilft mir nur Cortison Creme und ich habe ca eine Woche Ruhe. Ich habe jetzt mit Basenbäder angefangen und merke das es meiner Haut allgemein gut tut! Bei meiner Ernährung versuche ich auf Zucker zu verzichten, aber es klappt nicht immer. Ich koche aber immer frisch ohne Fertigprodukte. Was kann ich noch tun?

LG

Marieke

2 Kommentare - Sei der Nächste

  1. Liebe Marieke,

    das hört sich doch schonmal ganz gut an. Die Krux am Cortison ist leider, dass es beim Ausscheiden durch die Haut dann wieder neuen Juckreiz auslöst.
    Ganz wichtig ist, wirklich darauf zu achten, dass du genügend trinkst und auch genügend wertvolle Fette zu dir nimmst.
    Mit dem Entgiften würde ich an deiner Stelle weitermachen, bei mir hat es Jahre gedauert, bis ich das Gefühl hatte, jetzt passt es, und trotzdem nehme ich noch regelmäßig basische Bäder und mache etwa 2 Mal im Jahr eine Darm- und eine Leberreinigung.
    Abgesehen davon lade ich dich ein, dir die geistig-seelischen Themen anzuschauen.
    Die Hautproblematik an den Händen könnte zum Beispiel darauf hinweisen, dass du dich in deinem Eingreifen verletzlich zeigen darfst. Gibt es Bereiche, wo du versuchst, härter durchzugreifen? Vielleicht auch bei dir selbst?
    Wenn das nicht in dir anklingt, dann stell dir einmal die Frage von Ruediger Dahlke: Wozu zwingt mich die Krankheit und wovon hält sie mich ab. Das gilt es dann, freiwillig zu tun.
    Was löst die Symptomatik für Gefühle bei dir aus? Ist es nur unangenehm oder schämst du dich vielleicht sogar für das Aussehen deiner Hände? Wenn ja, könnte das ein Hinweis auf Scham in anderen Bereichen sein, die gesehen werden will. Und ganz generell ist das Auftreten von Juckreiz immer ein Hinweis darauf, dass dich etwas anderes “juckt”, also im übertragenen Sinn und du es verdrängst, anstatt dich mit den Gefühlen zu konfrontieren.
    Gerne kannst du uns auch noch mehr über deine Gefühle verraten und wir helfen dir wieder weiter.
    Von Herzen alles Liebe und gute Besserung.

    von Alexandra Stross am 22. Mai 2018
    • Hallo Alexandra!

      Vielen Dank für die schnelle Antwort und die guten Ratschläge.
      Bzgl der seelischen Seite habe ich drüber nachgedacht. Meine Hände sind mir natürlich unangenehm aber schämen tue ich mich dafür nicht. Sie hindern mich im Alltag sei es im Haushalt oder Garten muss ich ja immer Handschuhe tragen und das nervt sehr. Außerdem schmerzen die Hände sehr wenn ich gerade einen Schub hab.

      Was ich noch vergessen habe” ich habe seit ein paar Jahren auch immer Pickel oder Hautunebenheiten auf der Kopfhaut. Ich glaube seid der Geburt meines 2. Kindes. Ständig bin ich am kratzen. Sie tun meist auch sehr weh,aber haben nicht immer eine Flüssigkeit drin. Woher kommt das? Habe mein Shampoo schon mehrere Wochen umgestellt auf ein sehr sanftes gegen trockene Haut.

      Vielen Dank das ich Ihnen die Fragen stellen darf!

      Gruß
      Marieke

      von Marieke am 28. Mai 2018

Schreib auch einen Kommentar

© 2019 Alexandra Stross · Impressum · Datenschutz · Disclaimer · AGB · Kontakt · Books & More

Trag dich hier für Updates ein

und hol dir ein kostenloses Kapitel aus meinem Buch „Hör auf deinen Körper und werde gesund“

 

 

Mit dem Absenden des Newsletter-Formulars bestätige ich die aktuelle Datenschutzerklärung. Der Newsletter ist kostenlos, kann jederzeit abbestellt werden und kann themenbezogene Verkaufsangebote sowie Buchempfehlungen enthalten.