sodbrennen

3
lona
13. Februar 2019

hallo Alexandra,

seit 2 Wochen versuche ich regelmässig, fast täglich, 2-3 einläufe zu machen

ich habe 4 Kinder und bin froh, dass ich überhaupt dazu komme:-). nach

meinem ersten: das werde ich nie niemals tun, kann ich es jetzt doch ganz gut.

eine sache ist auffällig und sehr, sehr unangenehm. ich bekomme nach fast jeder

Mahlzeit dolles sodbrennen. ich bin mir sicher das hat damit zu tun. aber wie hängt es zusammen?

ich koche alles selbst. verzichte sowieso auf fleisch und Weizen. aber nach jedem essen geht

das Sodbrennen los. fürchterlich unangenehm. nur mit Natron kommt Linderung.

was kann ich tun?

vielen lieben dank

lona

3 Kommentare - Sei der Nächste

  1. Liebe Lona, ein bisschen hört man in deinem Post heraus, wie mühsam alles ist. Mein erster Rat an dich wäre also der, zu versuchen, dich deinem Körper mit Freude zuzuwenden und auch seine Reaktionen in Freude anzunehmen. Es ist gut, dass er auf deine Maßnahmen reagiert und bei allen nachhaltigen Herangehensweisen kann das so aussehen, dass es erstmal schlimmer wird, bevor es besser werden kann.
    In der Schulmedizin ist es umgekehrt. Da wird es schnell besser und Jahre später bekommen wir die Rechnung präsentiert.
    Von Natron würde ich abraten, das ist ebenso nur eine momentane Unterdrückung, die es nicht besser macht. Ich würde den akuten Zustand mit einem großen Glas Wasser lindern. Dauerhaft hilft es nur, den Darm zu sanieren, dann stimmt die Menge der Magensäure auch wieder.
    Das Buch “Natürliche Darmsanierung” , das am 6.3. erscheint, wird hier noch viel Input dazu liefern.
    In aller Kürze: Weitermachen, auch wenns unangenehm ist. Das Leben fragt doch immer nach, wenn man sich zu einer Veränderung entschlossen hat.

    von Alexandra Stross am 13. Februar 2019
    • liebe Alexandra,
      ja. stimmt. ich strenge mich sehr an. und das wasser trinken
      hilft. ich danke dir von ganzem herzen, dass du mir dein wissen und deine Erfahrung zur verfügung stellst. ich bleibe dran. es hat mich sehr berührt wie genau du erkennst wie ich ich mich selbst hetze. inzwischen habe ich selbst schon gemerkt, dass ich auch mal einen tag aussetzen kann, wenn ich wirklich keine zeit für mich finde. und auch meine magen zeigt mir, was er verträgt und was lieber nicht.
      also herzlichen dank für deine antwort.
      lg ilona

Schreib auch einen Kommentar

© 2019 Alexandra Stross · Impressum · Datenschutz · Disclaimer · AGB · Kontakt · Books & More

Trag dich hier für Updates ein

und hol dir ein kostenloses Kapitel aus meinem Buch „Hör auf deinen Körper und werde gesund“

 

 

Mit dem Absenden des Newsletter-Formulars bestätige ich die aktuelle Datenschutzerklärung. Der Newsletter ist kostenlos, kann jederzeit abbestellt werden und kann themenbezogene Verkaufsangebote sowie Buchempfehlungen enthalten.