Unverträglichkeiten & Allergie

ForumDeutung von SymptomenUnverträglichkeiten & Allergie
1Antworten
Alex
25. Mai 2018

Liebe Alexandra,

ich habe seit ca. 20 Jahren Heuschnupfen, der sich für ca. 3-4 Wochen im Jahr recht deutlich zeigt, ansonsten aber nicht auftaucht.

Mit meinem Darm habe ich hingegen schon viele Jahre “zu tun”. Schon als Jugendliche habe ich keine Milch und Milchprodukte vertragen, und seit ca. 4 Jahren (nach meinen Schwangerschaften) wurde es schlimmer. Das, was ich nicht vertragen habe, wurde immer mehr und nicht mehr nachvollziehbar. Mal habe ich Dinge gut vertragen, dann wieder garnicht. Durch einen Test bei einem Heilpraktiker wurden diverseste Unverträglichkeiten (sämtliche Getreide, Milchprodukte jeglicher Art, fast alle Nüsse) festgestellt und seit Oktober 2017 verzichte ich fast komplett darauf. Ich ernähre mich auch sonst sehr bewusst und gesund, versuche 2 Liter zu trinken, koche jeden Tag selbst und frisch, treibe regelmäßig Sport. Seit ca. 6 Wochen bade ich ca. 1x/Woche basisch und versuche 2-3 DR pro Woche (jeweils 3 Durchläufe) zu machen. Neben meinem Job und den zwei Kindern und dem Sport ist das das Maximum, was ich im Moment schaffen kann, auch wenn ich gerne noch mehr tun würde.

Ich arbeite regelmäßig per Aufstellung an den seelischen Themen, die mir selbst bewusst sind (Beziehungen, Perfektionismus,…), aber ich glaube da ist noch viel offen 😉
Ein Thema, was mich schon immer begleitet, ist die Angst im Job etwas nicht zu können oder eine Anforderung an mich nicht erfüllen zu können. Ich arbeite im Bereich IT und habe viele sehr verschiedene Themen, die an mich heran getragen werden. Mein Chef und auch sämtliche Kollegen haben eine sehr hohe Meinung von mir und meiner Leistung, und wenn ich mich objektiv betrachte, sehe ich das alles auch. Aber es fühlt sich nicht so an. Es bleibt immer die Angst, dass ich eine Erwartung nicht erfüllen kann und man enttäuscht von mir und meiner Leistung ist. Dass die nächste Mail oder die nächste Anfrage etwas enthält, zu dem ich keine gute und umfangreiche Auskunft geben kann oder keine Lösung parat habe. Oder die Frage auch einfach meinen technischen Horizont übersteigt (ich bin von der Ausbildung her BWLerin und habe mich über Jahre in dieses Arbeitsumfeld eingearbeitet und mich dort weiter entwickelt). Das ist ungemein anstrengend und ich würde das Thema gerne “behandeln” und mir selbst damit diesen ständigen Stress nehmen. Nur wie….? Hängt das ggf. mit den Darmproblemen zusammen?

Ich würde gerne wissen, ob du eine spontane Idee dazu hast.

Falls diese Frage zu umfangreich für dieses Forum ist, kann ich das total nachvollziehen!

Beste Grüße, Alexandra

Ein Kommentar

  1. Liebe Alexandra,
    gerne gebe ich dir meine Einschätzung: Unverträglichkeiten sind immer ein Zeichen für eine völlig entgleiste Darmflora. Ich beschreibe das vor allem in meinem neuen Buch “natürliche Nährstoffversorgung”. Eine gründliche Darmreinigung inkl. anschließendem Aufbau der Flora kann hier sehr gut weiterhelfen. Die geistig-seelischen Themen hinter Allergie und Intoleranz sind Unverträglickeiten im übertragenen Sinn. Betroffene haben sehr oft starre Vorstellungen, wie die Dinge zu laufen haben und können schwer damit umgehen, wenn es anders läuft. Es gilt daran zu arbeiten, die Bedürfnisse ruhig zu artikulieren und dann auch loszulassen. Oft liefert das Leben sehr viel bessere Möglichkeiten als die, die wir uns momentan einbilden.
    Ich hoffe, das hilft dir ein wenig weiter. Alles Liebe für dich!!!

    von Alexandra Stross am 25. Mai 2018

Schreib auch einen Kommentar

© 2019 Alexandra Stross · Impressum · Datenschutz · Disclaimer · AGB · Kontakt · Books & More

Trag dich hier für Updates ein

und hol dir ein kostenloses Kapitel aus meinem Buch „Hör auf deinen Körper und werde gesund“

 

 

Mit dem Absenden des Newsletter-Formulars bestätige ich die aktuelle Datenschutzerklärung. Der Newsletter ist kostenlos, kann jederzeit abbestellt werden und kann themenbezogene Verkaufsangebote sowie Buchempfehlungen enthalten.