Durchhalten lohnt sich!!

Artikel lesen

Warum man oft zu früh aufgibt.

Ganz egal, ob du einen neuen Job hast, eine neue Sportart oder Sprache erlernst, in eine Beziehung gehst oder eine Therapie beginnst: am Anfang ist alles super. Man ist hochmotiviert, lernt schnell dazu
und gerade als man beginnt zu glauben, man sei endlich angekommen, wird alles mühsam und schwierig.

Churchill, HELL

Bildquelle: pixelio.de, Tim Reckmann

 

Scheinbar unüberwindbare Probleme tauchen auf, Vieles läuft schief, man hat das Gefühl auf der Stelle zu treten und vor allem hat man ein Deja Vu. Genau das oder etwas ganz Ähnliches hat man doch schon ca. hundert Mal erlebt, oder?

Woran liegt es, dass sich bestimmte Muster nach einer gewissen Zeit zu wiederholen scheinen?
Trifft man immer wieder falsche Entscheidungen?
Ist es schon wieder der falsche Partner, der falsche Job oder der falsche Therapeut?

Bei einem Führungskräfteseminar von Boris Grundl hörte ich etwas, was mich sehr bewegte und mir rückblickend ganz viele Ereignisse in meinem Leben erklärte:

Wenn wir uns etwas Neuem zuwenden, ganz egal worum es sich dabei auch immer handelt, hängt der Erfolg den wir damit haben aus dem Zusammenspiel von Engagement und Kompetenz ab.
Wir durchlaufen der Reihe nach vier Phasen, in denen sich Engagement und Kompetenz ständig verändern.

Die erste Phase könnte man Verliebtheitsphase nennen. Wer schon einmal verliebt war, weiß, dass das Engagement am Anfang immens hoch ist. Die Kompetenz dagegen ist denkbar gering. Die „Verliebtheitsphase“ gibt es nicht nur in Beziehungen, sondern auch wenn man ein neues Hobby beginnt, eine Ausbildung, einen Job oder wenn man zum ersten Mal ein Haus baut oder einen Garten anlegt. Zu Beginn ist der Enthusiasmus im Vergleich zum Wissen über die Herausforderung unverhältnismäßig groß.

Nach einigen Wochen oder Monaten kommt man dann in Phase 2. Man weiß schon recht gut, wie der Hase läuft. Vom neuen Partner hat man die eine oder andere negative Seite kennen gelernt, im Job ist man eingearbeitet und im Hobby hat man sich die wichtigsten Grundbegriffe erschlossen.
Die Kompetenz ist also gestiegen, wundersamer Weise ist aber parallel dazu das Engagement in etwa gleichem Maße gefallen. Wenn man davon spricht, leuchten die Augen nicht mehr so und der eine oder andere Gedanke in die Richtung, dass das sooo toll alles gar nicht ist, hat sich auch schon eingeschlichen.

Phase 2 geht fließend in Phase 3 über und ist dieser auch sehr ähnlich. Phase 3 ist lediglich eine konsequente Fortsetzung. Die Kompetenz geht weiter nach oben, das Engagement nach unten. Die Linien begegnen sich oder kreuzen sich sogar. Bis man eine fortgeschrittene Phase 3 erreicht hat, können Jahre vergehen.

In Phase 2 und Phase 3 wechselt ein sehr großer Prozentsatz an Menschen wieder den Job, verlässt eine Beziehung wieder oder gibt ein Hobby wieder auf. Da das Engagement sukzessive immer weiter nach unten geht, wird der Schluss gezogen, dass es eben doch nicht „das Richtige“ ist, nicht wissend, dass diese Phasen vollkommen normal sind und in jedem Bereich immer durchlaufen werden müssen. Man quält sich dann vielleicht noch eine gewisse Zeit mit der Entscheidung und schließlich gibt man auf.

Das ist sehr schade, denn nach Phase 3 kommt die Phase 4, die Meisterschaft. Hier wird es erst richtig interessant. Hier ist die Kompetenz sehr hoch, man hat mehrjährige Erfahrung und ein beachtliches Wissen angehäuft. Man hat auch reichlich mit den Nachteilen Bekanntschaft gemacht und unzählige Schwierigkeiten sowie mühsame Zeitspannen durchgestanden und trotzdem ist, wie durch ein Wunder, das Engagement zurückgekehrt. Nicht trotz, sondern gerade weil man der Angelegenheit nicht mehr blauäugig gegenüber steht.
Hier erreichen Beziehungen echte Tiefe, der Job ist nicht mehr nur eine Beschäftigung sondern bringt Erfüllung.

Ich war wirklich berührt bei dem Seminar, als mir diese Zusammenhänge klar wurden. Zurück blickend auf mein Leben gingen mir so einige Lichter auf. Wie oft man etwas durchleben kann ohne zu verstehen, was da gerade passiert. So manch „falscher“ Weg hatte sich mir einfach noch nicht erschlossen, als ich ihn wieder verließ.
Und wie blöd ist man doch eigentlich, wenn man eine Sache beginnt, um sich darin baldmöglichst auszukennen, doch wenn man sich dann auskennt, interessiert es einen nicht mehr.

Gib nicht zu früh auf in den Dingen, die du tust. Durchhalten lohnt sich.

Und wenn du mehr über mich und meine Werke erfahren möchtest, schau einfach mal hier rein

Wenn du es dir alleine schwer fällt, die Botschaften deines Körpers zu verstehen oder du eine konkrete Strategie brauchst, um umzusetzen was er dir sagt kannst du auf dieser Seite gerne ein Impulsgespräch mit mir oder ein kostenloses Kennenlerngespräch mit meiner Assistentin Ursula Winkler vereinbaren um zu erfahren, wie meine Herangehensweise an deine  Problematik wäre.

Und wenn du mehr über mich und meine Werke erfahren möchtest, schau einfach mal hier rein

„Hör auf deinen Körper und werde gesund“

Hier geht’s zum Buch

„Natürlich Entgiften – Freiheit für Körper, Geist und Seele“

Hier geht’s zum Buch

Alles Liebe und gute Besserung, Alexandra

 

Trag dich hier für Updates ein!

Damit bist du auf dem sicheren weg nichts zu verpassen & zu vergessen. Kostenlos, kein Spam und jederzeit Austragen.

Trag dich hier für Updates ein!

Sei der Erste und schreibe jetzt einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein Kommentar ... *

Dein echter Name *

Deine aktive E-Mail-Adresse * Deine Website

© 2017 Alexandra Stross · Impressum · Datenschutz · AGB · Kontakt · Books & More

Hör auf deinen Körper und werde gesund!

Hol dir sofort und kostenlos ein Kapitel aus meinem neuen Buch: