Körperdolmetschen: Was will dein Symptom dir sagen? Heute: Allergie

Artikel lesen

Wenn deine Seele dir etwas mitteilen will, versucht sie das in der Regel zuerst über deine Gefühle.
Ein gutes Gefühl bedeutet: „Sehr gut, genauso weiter machen“. Fühlst du dich schlecht, heißt das: „Bitte ändere etwas, das tut dir nicht gut.“

plant-692141_640

Wie ist das bei dir? Hörst du immer gleich auf solche Hinweise?

Die meisten Menschen machen es nicht. Ist ja auch nicht so einfach. Du kannst nicht immer sofort zu arbeiten aufhören, wenn du müde wirst, du kannst nicht immer sagen, was du denkst und du kannst auch nicht immer problemlos und ohne Konsequenzen Nein sagen wenn jemand etwas von dir will.

Also werden die Gefühle ignoriert und das führt dazu, dass auf Dauer die Stimme der Seele lauter wird. Ganz genauso wie auch kleine Kinder sehr unangenehm werden können, wenn man sie nicht beachtet. Das ist überhaupt nicht böse gemeint, aber die Botschaften deiner Seele an dich sind sehr wichtig, weswegen sie sicher gehen muss, dass du sie bekommst.

Der nächste Schritt ist also, dass dein Körper als Botschafter eingesetzt wird und dich mit Beschwerden daran erinnert, dass etwas nicht in Ordnung ist.

Sicher ist dir das alles nicht neu. Du spürst vielleicht schon, dass es dich auf Dauer krank macht, deine Gefühle zu unterdrücken.
Doch was ist die Lösung?
Was kannst du tun?

Die gute Nachricht ist: Du kannst jedes Problem aus dir selbst heraus lösen.

Oft sogar ohne im Außen etwas zu verändern.

Wenn Menschen zu mir in die Praxis kommen, ist unser erster gemeinsamer Schritt immer herauszufinden, was für eine Botschaft der Körper mit dem jeweiligen Symptom überhaupt zu vermitteln versucht.
Erst wenn man das weiß, kann man sinnvolle Schritte setzen.

Auch du kannst lernen, Symptome zu deuten. Mit ein paar wenigen Grundkenntnissen und ein bisschen Übung gelingt das meistens recht schnell.

Zu diesem Thema kannst du dir die Aufzeichnung meines Webinars „Körperwissen einmal anders“ 
ansehen, bei dem eine Menge interessantes Grundwissen rund um deinen Körper vermittelt wird. Information, die du so vielleicht noch nie gehört hast, weil es im Gesundheitssystem aus verschiedenen Gründen lieber gesehen wird, wenn der Patient unwissend ist und keine Möglichkeiten kennt, sich wirkungsvoll selbst zu helfen.

Um Krankheitsbilder sehr genau zu entschlüsseln ist es natürlich notwendig, den Menschen kennen zu lernen und sich ein umfassendes Bild der gesamten Persönlichkeit zu machen. Trotzdem lassen sich einige Elemente durchaus auch generalisieren.

Heute möchte ich ein Krankheitsbild aus alternativer Sicht deuten, das gerade zu dieser Jahreszeit recht verbreitet ist, nämlich die Allergie.

Sicher kennst du jemanden, der gegen irgendetwas allergisch ist, womöglich bist du sogar selbst betroffen.

Zunächst einmal stellt man sich bei der Deutung die Frage: Was passiert hier eigentlich im Körper?

Was bei so einer Allergie passiert ist vergleichbar mit der Situation, dass ein einzelner Mensch die Grenze eines Landes überquert weil er dort Urlaub machen möchte und die Regierung schickt alle ihre Armeen aus, um den Armen zu bekämpfen.
Es handelt sich um eine total übersteigerte und völlig unangebrachte Aggressionsreaktion auf einen Reiz, der in einem nicht allergischen Organismus überhaupt keinen Schaden anrichten könnte, oft sogar nützlich ist.

Das ist ein klarer Hinweis darauf, dass der Betroffene keinen Weg gefunden hat, auf geistig-seelischer Ebene konstruktiv mit seinen Aggressionen umzugehen.
Manchmal ist er oder sie sogar der Meinung keine Aggressionen zu haben.
Doch im Sinne des Yin Yang ist alles in uns angelegt.
Wir alle haben eine männliche und eine weibliche, eine gute und eine böse und natürlich auch eine aggressive und eine friedfertige Seite.

Unter uns Menschen wird Aggression als stark negativ bewertet, doch in der Biologie ist sie ein Vitalitätszeichen.

Fehlt sie bei einem Tier völlig, wird es bald sterben.

Ein Allergiker ist meistens so friedfertig, dass er wenn überhaupt erst dann laut wird, wenn man ihm wirklich ganz übel mitspielt, oder aber er neigt zu cholerischen Ausbrüchen.
Was er nicht gut kann, ist ruhig, klar und bestimmt seine Bedürfnisse vertreten.

Natürlich gibt es hier graduelle Unterschiede und wenn du selbst betroffen bist, möchte ich dir keinesfalls zu nahe treten. Aber es könnte wertvoll sein, nicht sofort in eine Abwehrhaltung zu verfallen, sondern zwei oder dreimal hinzuschauen.

Der nachhaltige Weg in Richtung Heilung bestünde hier darin, sich das Problem bewusst zu machen und Strategien zu entwickeln, der Aggression ihren Raum zu geben.

Unterdrückung führt dauerhaft nie zum Erfolg.

Zum Beispiel hilft es, einmal auszusprechen oder aufzuschreiben, was alles als ärgerlich und störend empfunden wird oder aber den Energiestau durch körperliche Betätigung zu entladen. Regelmäßiges Laufen oder Boxen in einen Punchingball kann Wunder wirken. Auch Trommeln oder lautes Singen hilft.

Auf der materiellen Ebene will sich der Körper eindeutig reinigen. Er sucht sich einen Aufhänger, um aus verschiedenen Körperöffnungen verstärkt auszuscheiden. Denk an den Durchfall bei verschiedenen Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Hautausschläge oder die Schnupfensymptome bei Pollenallergikern.

Mein Ansatz ist es stets, den Körper, in dem was er bezwecken will, zu unterstützen, was zur Folge hat, das meist schon nach kurzer Zeit die Beschwerden nicht mehr notwendig sind.

Während es bei medikamentöser Unterdrückung oft nur kurzfristig zur Erleichterung, in der Folge dann zu Symptomverschiebung oder sogar zu einer Verschlimmerung kommen kann.
Aus ganzheitlicher Sicht ja kein Wunder, da die Ursache unberührt bleibt und die Botschaft nicht angenommen wird.

Wer würde im Auto die Lampe herausschrauben, wenn selbige anzeigt, dass Öl nachgefüllt werden muss?

Wird das Allergen – also der Allergie auslösende Stoff – gemieden, meist nachdem er vorher sehr aufwendig herausgefunden wurde, dauert es oft nicht lange und es stellen sich andere Unverträglichkeiten ein.
Stattdessen kann eine Entgiftung des Körpers über basische Anwendungen und Wassereinläufe, die einfach zu Hause selbst durchgeführt werden, sehr rasch zu durchschlagendem und dauerhaftem Erfolg führen.

Wenn du dir schwer tust, die Botschaften deines Körpers zu verstehen oder du eine konkrete Strategie brauchst, um umzusetzen was er dir sagt kannst du auf dieser Seite gerne ein Impulsgespräch mit mir oder ein kostenloses Kennenlerngespräch mit meiner Assistentin Ursula Winkler vereinbaren um zu erfahren, wie meine Herangehensweise an deine  Problematik wäre.

Und wenn du einen Blick auf meine Bücher werfen möchtest, kannst du dies hier tun

„Hör auf deinen Körper und werde gesund“

Hier geht’s zum Buch

„Natürlich Entgiften – Freiheit für Körper, Geist und Seele“

Hier geht’s zum Buch

Alles Liebe und gute Besserung, Alexandra

 

Trag dich hier für Updates ein!

Damit bist du auf dem sicheren weg nichts zu verpassen & zu vergessen. Kostenlos, kein Spam und jederzeit Austragen.

Trag dich hier für Updates ein!

18 Kommentare Schreib einen Kommentar

  1. Liebe Alexandra,
    der Artikel weckt Vorfreude auf Webinar und Buch. Du schaffst es immer wieder komplexe Zusammenhänge sehr anschaulich darzustellen, so dass sie plötzlich vollkommen logisch sind. Ich werde diesen Artikel sicher an Menschen mit Allergien weiterempfehlen.
    Alles Liebe
    Birgit

    • Danke, liebe Birgit! Ja, es ist mir wirklich wichtig, dass meine Klienten nicht nur meine Ratschläge befogen, sondern auch wissen, warum sie irgendetwas tun oder lassen sollen. Das gibt Selbstbewusstsein und liefert eine ganz andere Motivationsgrundlage. Danke für deine Empfehlung!
      Alles Liebe, Alexandra

  2. Liebe Alexandra,
    ich liebe deine Artikel und schliesse mich ganz Birgit´s Kommentar an.
    Für mich ist diese Sicht, wie du sie beschreibst ebenso essentiell für mich selbst und natürlich auch in den Sessions mit unseren Klienten. Denn jedes Symptom gibt Hinweise auf Unterdrückung oder fehlende Strategie einer Emotion oder Bedürfnis, das nicht oder nur unzureichend ausgedrückt werden kann/konnte. Ich selbst litt lange Jahre unter Allergien mit Asthma, Neurodermitis und weiss aus eigener Erfahrung, dass das wider der „anerkannten Lehrmeinungen“ KEIN SCHICKSAL ist!
    Einen sonnigen Sonntag, Stefanie

    • 🙂
      Liebe Stefanie, das freut mich sehr.
      Dass dir der Artikel gefällt und dass du es geschafft hast, mit einer Änderung deiner Weltanschauung deine Beschwerden hinter dir zu lassen. Ich träume von einer Welt in der solche Beschwerden gar nicht mehr oder nur noch sehr kurzfristig notwendig sind, weil jeder mit seiner Seele problemlos kommunizieren kann und es gelingt, ein Leben voller Freude zu führen.
      Danke, dass du eine Weggefährtin bist.
      Alles Liebe, Alexandra

  3. von lisa

    Hallo, kannst mir bitte den Zusammenhang mit starken Krampfadern sagen und was ich vielleicht machen kann. lg

  4. Liebe Alexandra,

    als Betroffene bin ich erst langsam dabei, mich an dieses Thema heranzutasten. Aktuell mache ich recht gute Erfahrungen mit grünen Wildkräuter-Smoothies, aber an der Agressions-Theorie könnte schon was dran sein. Mal schauen, wohin mich das noch führt 🙂

    Danke für die Einblicke,
    Marie

    • Liebe Marie,
      klar, Ernährungsumstellung ist auch immer hilfreich, mit anderen Entgiftungsmaßnahmen kannst du den Effekt beschleunigen. Und am allerschnellsten bist du eben, wenn du die seelisch-geistigen Aspekte auch noch mit rein nimmst.
      Viel Erfolg auf deinem Weg! LG

  5. Liebe Alexandra,
    Habe neulich schon das webinar Entgiftung von Dir angeschaut und bin begeistert, bisserlwas weiss ich auch von dem Thema, und lerne bei Dir noch dazu. Deine Erklärungen sind fundiert und klar formuliert. Du bringst die Thematik ohne Umschweife auf den Punkt und mir gefällt Deine klare Sprache. Insbesondere die Verbindung von Körper und Gefühl, und wie wertvoll es ist auf die Sprache des eigenen Körpers zu hören. Wenn wir wieder lernen auf unseren Körper zu hören und dass wir selbst gut für uns sorgen können, indem wir die Verantwortung für uns übernehmen. Bin zwar selbst nicht von Allergien geplagt, gebe die Info von Deiner Seite gerne weiter.
    Herzlichen Gruss Manuela

  6. Agressivität ist nicht gleich Agression. Agressivität ist ausgelebter Lebensantrieb. Zu Agressionen kommt es in den unterschiedlichsten Formen, wenn generell oder Thematisch die Agressivität unterdrückt/blockiert wird.
    Wenn also Allergien unterdrückte Agression(en) ist, muss dieser unterdrückte Agressivität vorgeschaltet sein. Man ignoriert beispielsweise Bedürfnisse, wird mit der Zeit auf die eine oder andere Art agressiv und unterdrückt dies ebenfalls. In einer Welt so voller kitschiger Ideal- und Wertvorstellungen überrascht der starke Anstieg von Allergien in den letzten Dekanden daher nicht. Die Einbussen bei der Lebensmittelqualität im selben Zeitfenster schwächen den Körper zusätzlich.
    Vielleicht kann das dem einen oder anderen zum Verständnis und Umgang bzw. zur Spurensuche in sich selbst beitragen.
    Bitte korrigieren wer das anders sieht. 🙂

  7. Liebe Alexandra,

    ein spannendes Thema, ich bin jedoch berufstätig und kann morgens um 10.00 Uhr keinem Webseminar folgen.. Gibt es auch für mich Möglichkeiten, an die Informationen zu kommen?

    Liebe Grüße

    Caleya

  8. von Britta

    Ich kann das geschriebene aus eigener Erfahrung komplett bestätigen. Ich hatte einige Jahre lang so starke allergische Schübe, das nachts Asthma hinzukam. Seitdem ich angefangen habe meine Aggressionen – zu Beginn sehr physisch, mit im Wald schreien und Bäume zerdreschen – auszuleben, sind die Symptome fast weg. Inzwischen merke ich oft genau die Verbindung zwischen einem selbstabwertenden Gedanke oder „negativen“ Gedanken gegenüber dem Verhalten meines Gegenübers und dem DIREKT sich anschließenden Niesen meinerseits. Deswegen muss ich inzwischen oft lachen, nachdem ich geniest habe, da ich mich über diese geniale Klarheit meines Körpers total freue, der mich immer wieder auf meine innere Wahrheit zurück wirft.

    • Liebe Britta,
      danke herzlichst für deine Erfahrung. Solche Geschichten sind super hilfreich für die Leser!!
      Du sagst etwas ganz wichtiges: Es wird von den meisten als negativ gewertet, wenn der Körper eine deutliche Sprache spricht, man kann es aber auch als wertvolles Geschenk ansehen, aus dem man eine Menge machen kann. Und wenn einem das Zeichen nicht gefällt, das der Körper gibt, muss man eben ein anderes ausverhandeln. Alles ist möglich.
      Alles Liebe für dich, herzlich, Alexandra

  9. von Anika

    Liebe Alexandra, ich bin gerade über deinen Artikel gestolpert. Mein Sohn ist 7 und hat(e) ganz schlimm Heuschnupfen. Letztes Jahr waren wir bei einer Heilpraktikerin. Es wurde festgestellt das durch die erste Impfung der Darm angegriffen wurde und daher die Allergie kommt, ein schwarzer Schimmelpilz hat sich dadurch gebildet. Mit Medikamenten haben wir diesen Pilz ausgeleitet. Dieses Jahr ist es besser doch der Schleim und die zuhe Nase sind geblieben. Mein Sohn hält mit nichts hinterm Berg und lässt seine Gefühle raus. Singen schreien alles mit dabei… Und dennoch ist er immer noch anfällig auf Pollen. Zur Unterstützung für den Darm trinken wir Heidelbergers 7 Kräuter Sterne Tee. Das der Darm intark bleibt. Ich frage: „was könnte noch eine mögliche Ursache sein? Und was können wir unterstützend noch machen damit die Beschwerden weg gehen?

    Herzliche Grüße
    Anika

    • von Alexandra Stross

      Liebe Anika,
      hier würde ich eine Darmreinigung mittels Wassereinläufen und einen anschließenden Flora-Aufbau empfehlen. Eine Anleitung hierzu kann ich dir aber nicht zwischen Tür und Angel empfehlen. Da braucht es schon eine persönliche Betreuung und eine genaue Kenntnis eurer Gewohnheiten …….
      Der Schimmelpilz ist hier Erklärung genug und die Nase und der Dickdarm sind eng miteinander verbandelt, weil der versorgende Meridian neben der Nase endet.
      In meinem Buch „Natürliches Entgiften“ bekommst du eine Menge Hintergrundwissen und auch die praktischen Kenntnisse zur Durchführung der Reinigung aber in diesem Fall würde ich an deiner Stelle nicht auf eine persönliche Betreuung verzichten.
      Alles Liebe euch zweien!!!

Sei der Erste und schreibe jetzt einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein Kommentar ... *

Dein echter Name *

Deine aktive E-Mail-Adresse * Deine Website

© 2017 Alexandra Stross · Impressum · Datenschutz · AGB · Kontakt · Books & More

Hör auf deinen Körper und werde gesund!

Hol dir sofort und kostenlos ein Kapitel aus meinem neuen Buch: